Aktuelle Wahlperiode

Die SPD-Hirschaid hat seit 2014 zwei Gemeinderäte. Dr. Josef Haas (seit 2002) und Horst Auer.

  • Wir sind die Partei, die für mehr soziale Gerechtigkeit sorgt !
  • Wir sind die Partei für eine gesicherte Zukunft !
  • Wir sind die Partei für ein erfolgreiches Europa !
 
 

27.04.2019 in Topartikel Kommunalpolitik

SPD Hirschaid: Horst Auer macht's nochmal

 

Horst Auer zum Bürgermeisterkandidaten gekürt

Die Kommunalwahl wirft auch in Hirschaid ihre Schatten voraus. Und deshalb hat der SPD Ortsverein Hirschaid anlässlich seiner Jahreshauptversammlung neben anderen Punkten auch die Wahl eines Bürgermeisterkandidaten abgehandelt. Es wurde - wie schon 2014 - Horst Auer. Einstimmig wollten sie den 48-jährigen Marktgemeinderat wieder an der Spitze ihrer Kandidatenliste und als Herausforderer des amtierenden Bürgermeisters sehen.

Größter Fürsprecher dabei war sein Marktgemeinderatskollege Dr. Josef Haas. Er lobte Auer als Kollegen und die Zusammenarbeit mit ihm, die "besser kaum noch gehe". Mut machte Haas dem Kandidaten, indem er darauf verwies, dass auch er zwei Mal kandidiert habe.

Die Entscheidung zu kandidieren, hat sich Auer nicht leicht gemacht. Eine solche Kandidatur koste auch viel Kraft. Er habe viele weitere Ehrenämter zu bekleiden und die Zeit für die Kandidatur will gefunden werden. Dabei weiß er seine Familie im Rücken. Sie unterstütze ihn, auch wenn es schwer würde. Dass die Kandidatur nicht leicht werde, ist klar, denn "naturgemäß verlieren mehr Kandidaten die Wahl, als dass sie sie gewinnen". Doch er wolle sich der Verantwortung stellen, auch aus einem tiefen Bewusstsein heraus für die Partei selbst. 

Bei der Wahl war auch Jonas Merzbacher, Bürgermeister von Gundelsheim und Vorsitzender des SPD-Unterbezirks Bamberg-Forchheim anwesend und gratulierte dem neuen und alten Bürgermeisterkandidaten Horst Auer. 

 

15.11.2019 in MdB und MdL von SPD Unterbezirk Bamberg-Forchheim

MdB Andreas Schwarz berichtet aus dem Bundestag: Unabhängige Beratung für Menschen mit Behinderung gesichert

 
Das Team der EUTB SkF mit MdB Andreas Schwarz (vo.li: Abt.Leiterin Nicole Fischer; hi.re. SkF-GF Brigitte Randow)

Nach dem Grundsatz „Betroffene beraten Betroffene“ arbeiten seit dem 1. Januar 2018 die Beratungsstellen der „Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung“ (EUTB). „Deren wertvoller Beitrag zur besseren Teilhabe von Menschen mit Behinderungen wird nun dauerhaft finanziert und aufgestockt. Dies hat der Deutsche Bundestag mit dem Angehörigenentlastungsgesetz beschlossen“, verkündet der Bamberg-Forchheimer Bundestagsabgeordnete Andreas Schwarz. 

„In Bamberg gibt es aktuell zwei unabhängige Beratungsstellen“, erläutert der SPD-Abgeordnete. „Neben dem SkF Bamberg, bietet der Verein Leuchtfeuer diese besondere Beratung an. Ihre Arbeit ist ein wichtiger Baustein für eine inklusive Gesellschaft. Für alle dort Aktiven sowie Ratsuchenden ist das heute eine gute Nachricht.“

 

14.11.2019 in MdB und MdL von SPD Unterbezirk Bamberg-Forchheim

MdB Andreas Schwarz freut sich über weitgehende Soli-Abschaffung ab 2021

 

Der Bundestag hat heute das Gesetz zur Rückführung des Solidaritätszuschlags mit den Stimmen der Regierungsparteien beschlossen. Damit hält die Regierung ein zentrales Versprechen aus dem Koalitionsvertrag ein: der Solidaritätszuschlag (Soli) wird in einem ersten Schritt für rund 90 Prozent aller bisherigen Zahlerinnen und Zahler ab 2021 abgeschafft. Weitere 6,5 Prozent profitieren von der sogenannten Milderungszone, in der der Soli zukünftig nur zum Teil zu zahlen sein wird.  In voller Jahreswirkung zahlen die Steuerzahlerinnen und - Zahler von 2021 an voraussichtlich rund 10 Mrd. Euro weniger, bis 2024 steigt der Betrag auf rund 12 Mrd. Euro.
 

 

02.11.2019 in MdB und MdL von SPD Unterbezirk Bamberg-Forchheim

Allen Kindern eine Chance! SPD-Bundestagsfraktion vor Ort in Bamberg

 
Neben Andreas Schwarz v.l.: Hildegard Thoma / Caritas Bamberg, Sabine Brehm / AWO Bamberg und MdB Ulrike Bahr

Was können wir noch tun, um Familien zu fördern und möglichst allen Kindern einen guten Start ins Leben zu ermöglichen? Wie können wir die Kindergärten unterstützen? Wie den Beruf der Erzieherin, des Erziehers attraktiver machen? Um Antworten auf diese Fragen zu erhalten, diskutierten die beiden SPD-Bundestagsabgeordneten Ulrike Bahr, Mitglied d. Ausschusses für Familien, Senioren, Frauen und Jugend, und Andreas Schwarz mit zahlreichen Fachleuten aus der Praxis im Bamberger Bistumshaus St. Otto. 

„Qualität in den Kindertagesstätten und Entlastungen für Familien – beides gehört zusammen, will man Kindern in unserem Land gute und gleiche Chancen geben“, betont Andreas Schwarz in seiner Einleitung. „Es ist wichtig, dass die Erzieherinnen und Erzieher gern und mit Spaß ihre Arbeit machen und ebenso, dass die Kinder mit Freude die Kita besuchen. Dafür wollen wir als Regierung Gelder optimal zur Verfügung stellen.“

 

29.10.2019 in Senioren von SPD Bamberg Land

MdB Andreas Schwarz spendierte Bratwürste für Litzendorfer Seniorenzentrum

 
Schwarz und Heyder voll in Aktion: Bratwürste für 48 HeimbewohnerInnen wollten gebraten werden

Wer hat Lust auf einen gemütlichen Grillabend mit MdB Andreas Schwarz und dem SPD-Fraktionsvorsitzenden Jonas Merzbacher? – diese Frage stellten die beiden SPD-Politiker vor nicht allzu langer Zeit an die Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Bamberg. „Wir sind ab sofort im Landkreis Bamberg unterwegs und haben Bratwürste im Gepäck. Wer möchte, lädt uns zu sich nach Hause ein. Während Sie die Bratwürste grillen, unterhalten wir uns über die Probleme in unserer Republik, die Ideen für unsere Region und Ihre persönlichen Baustellen“, erläutert Andreas Schwarz die Idee im Vorfeld. 

 

Mitglied werden

Machen Sie mit, werden Sie Mitglied in der SPD!

 

Counter

Besucher:137994
Heute:37
Online:1
 

WebSozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis